Freitag, 8. Juli 2016

Gebackene Mäuse


Kennt ihr gebackene Mäuse?
Diese "Germbällchen" sind eine österreichische Spezialität, werden in Fett gebacken und
meine Kinder lieben sie!

 Manche esse sie als Süßspeise mit Zimt und Zucker bestreut zu Kaffee oder Tee. Wir bekommen sie als Hauptspeise mit Vanillesoße und Erdbeer-Rhabarber-Grütze. Vorher muss es aber eine kräftige Suppe sein, wie z.B. eine Gulaschsuppe.



Dieses Mal hab´ ich mir´s etwas einfacher gemacht und Vanillesoße und Grütze einfach gekauft. Da gibt´s ganz Leckere von Dr. Oe****.


Wenn man genauer hinschaut´, haben sie schon ein bisschen Ähnlichkeit mit so kleinen Mäuschen oder?! Mmmhhh....und ich liebe es in die knusprigen Enden zu beißen! Echt lecker!


DAS REZEPT

75 dag Mehl
 (ich hab´ dieses mal halb Weizen- halb Dinkelmehl genommen)
3 dag Germ
1/2 Tl Salz
geriebene Zitronenschale
3 Dotter
8 dag Butter
etwa 1/2 l Milch
1/16 l Rum
1 Pkg. Vanillezucker
5 dag Zucker
(wer mag...wir nicht!) 10 dag Rosinen 
Butterschmalz zum Backen



Alle Zutaten zu einem feinen Germteig verarbeiten und 30 min lang an einem warmen Ort "gehen lassen".
Zwei Eßlöffeln in das heiße Fett tauchen, Nocken/ Bällchen abstechen/formen und im heißen Fett schwimmend langsam herausbacken. Zwischendurch wenden.
Abtropfen lassen und mit Zucker und Zimt bestreuen.
FERTIG!



Vielleicht habt ihr jetzt Lust und Appetit bekommen und ihr probiert so kleine Mäuschen mal selbst aus?!
Sind eigentlich ganz schnell gemacht und schmecken fast jedem!

Heute scheint schon in der Früh die Sonne und es dürfte wieder ein Badetag werden.
Na dann macht´s gut! Wir sind wieder am See!

Karen

Kommentare:

  1. Lööööööcker, gestern habe ich Germknödel gegessen. Lööööcker.
    War auch ein paar Mal in Österreich, zumindest Gemarkungsmäßig.

    :-)))

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, liebe Eva,
      Germknödel hab ich auch sehr gern! Oh weh...so viele Kalorien!!!
      glg Karen

      Löschen
  2. Als ich gebackenen Mäuse gelesen habe, wurde ich sofort Neugierig;) Ich mag solche Süssspeisen sehr. Offenbar sind sie im Alpenraum weit verbreitet. Wir essen im Berner Oberland in der Schweiz auch gerne im Fett gebackenen Mehlspeisen. Muss das Rezept meiner Mama weitergeben. Sie wird es in Gedenken an unsere Tiroler Vorfahren gerne ausprobieren!
    Herzlichst, Signora Pinella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Signora Pinella,
      es gibt einige Varianten von "gebackenen Mäusen". Welche mit Gries oder Topfen. Ich bevorzugen halt diese Variante. In der Schweiz gibt es natürlich auch so ähnliche Mehlspeisen, die in Fett herausgebacken werden, allerdings gibt´s die bei euch hauptsächlich im Fasching (Fasnacht).
      Ich danke dir für dein liebes Kommentar und schicke dir ein herzliches Grüezi in die Schweiz!
      Karen

      Löschen
  3. Habe ich schon lange nicht gegessen liebe Karen. Meine Mama hat sie auch manchmal gemacht. Sie schmecken ja soooo gut.
    Schönen Badetag wünscht euch
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      ja gell.....eine herrliche Speise!
      Liebe Grüße
      Karen

      Löschen
  4. Oh ja liebe Karen,gebackene Mäuse kenne ich sehr gut.Hier in O.Ö.mag sie wohl jeder.Wir essen sie ohne Beilage nur mit Staubzucker und evt.Zimt.
    Polsterzipf mache ich mal wenn es schnell gehen soll.kennst du sicher auch.
    L.G.Edith Danke dir für deinen lieben Kommentar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Edith,
      danke für dein liebes Kommentar. Nein, Polsterzipf kenne ich nicht...oder sind das die mit Marmelade gefüllt? Hab´ ich schon gegessen, aber noch nie gemacht. Danke für die Anregung!
      glg Karen

      Löschen
  5. Liebe Karen,
    Danke für das schöne Mäuschen-Rezept!
    Das ist auch was für meinen kleinen Feinschmecker:)
    Ich hoffe,ihr hattet einen schönen Tag am See?!
    Ganz liebe Freitagsgrüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kristin,
      das ist sicher was für deine kleinen Leckermäulchen! Probier´s mal aus!
      Mit dem See wurde es leider nicht´s, aber mein Vater hat einen Pool. Da war´s auch ganz schön!
      Dir alles Liebe
      Karen

      Löschen
  6. Liebe Karen,
    oh, da werden Kindheitserrinnerungen in mir wach. Meine Mutter hat die immer gemacht und diese kleinen Mäuse zählten zu meinen Lieblingsgerichten. Muss ich unbedingt wieder einmal machen.

    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Karen,
    oh lechts, schmelz dahin, sehnsüchtel, haben dürfen? Oh wie schön, lecker
    aussehend, liebevoll.... wie gerne hätte ich davon gekostet auf so einem
    schönen Teller serviert...
    Ja das sind die ganz besonderen Köstlichkeiten von einem Land das ich so mag genauso wie die lieben Menschen dort!!!
    Herzlichen Dank für die Erlebnisse der Sinne,
    herzliche Grüße für ein schönes Wochenende,
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen

Danke für´s vorbeischauen und für eure lieben Kommentare.....