Donnerstag, 25. April 2019

Kleiner Garten-Rundgang


 Das Wetter passt, die Sonne scheint und darum möchte ich euch heute nochmal auf einen kleinen Garten-Rundgang mitnehmen!
Das Hochbeet kennt ihr ja schon. Aber schaut mal ... in den Insekten-Hotels tut sich auch schon einiges!







Minze für diverse Sommercocktails ist auch schon gepflanzt.



Der Zuckermais/ Kukuruz (wie er im Burgenland heißt) musst noch bis Mai im Topf warten. Dann darf er in den großen Gemüsegarten umziehen!
Kukuruz ...bei meinen Kindern ein absolutes Muss!




Hier wieder meine bepflanzten Sperrmüllausgrabungen! Im Mai werden die Stiefmütterchen dann durch Sommerblumen ersetzt!


Oh, und hier meine heißgeliebeten Pfingstrosen! Auf die freue ich mich jedes Jahr wahnsinnig! Sie erinnern mich am Mamas Garten, sie hatte Pfingstrosen auch sehr gerne. In ihrem Garten blühten sie in den Farben weiß, rot und rosa! Und ein Duft war das ...


 Kindheitserinnerungen kommen auch bei der "Iris" oder Schwertlilie auf! Leider halten sie sich nicht lange.




Und aus dem Waldmeister wird bald was Leckeres gezaubert!



Danke, dass ihr mich wieder besucht habt und mir immer sooo nette Kommentare da lasst !
Ich wünsche euch von Herzen alles Liebe
Karin


* Mein Post kann indirekt unentgeltliche Werbung (Namenserkennung) enthalten

Mittwoch, 24. April 2019

Das Hochbeet

Hallo, kommt schnell mit in den Garten! Ich muss euch unbedingt was zeigen ... wo bleibt ihr denn ?... na schnell...kommt .... schaut!....mein Papa hat mir vor kurzer Zeit einen langersehnten kleinen "Traum" erfüllt. Ein Hochbeet! Ja ich weiß, es ist nicht das Allerschönste! Er hat es aus alten Brettern, die er noch von seiner Zeit als Tischler herumstehn hatte, zusammengenagelt. Mir gefällt es aber und es tut auf jeden Fall seinen zugedachten Zweck! 
Der Standort hat sich dadurch ergeben, dass zum einen die Hühner immer aus ihren Freilauf (trotz Hasengitter) herauspickten und zum anderen Ben immer reinwollte und mit seinen Tatzen versuchte Stückchen vom Hühnerfutter zu ergattern. Da hatte kein einziges Gräslein eine Chance zu wachsen. Wie man im Bild ja deutlich sehen kann! Und der Wasserhahn befindet sich auch gleich daneben. Ist doch praktisch? Auch wenn es nicht der optimale Standort ist!
In die leeren Töpfen, die ihr im Bild seht, kommen etwas später noch Balkonblumen rein. Damit es auch ein bisschen bunt wird!



Mein Mann half mir dann, das Hochbeet mit den einzelnen Schichten ( Zweige, Hechselgut, Hühnermist, Bio-Erde) zu füllen und dann durften gleich Kopfsalat, Schnittlauch, Ruccola,  Petersilie, Fenchel, Paprika- u. Melanzanipflanzen, Stangensellerie, Karfiol und Mangold einziehen.



 Mangold

 Fenchel

Melanzani

  Wer mich kennt weiß, dass ich alte Gefäße für meine Gartenpflanzen vom Sperrmüll ausgrabe rette! Und so dürfen die Erdbeeren und die restlichen Kräuter, wie Salbei, Thymian, Rosmarie und Minze in einer alten Koliwanne Zinkwanne Platz nehmen.



Der Rhabarber musste noch mit dem Plastikbottich vorlieb nehmen. Obwohl ich mich vom Kunststoff, so bald wie es geht, trennen möchte. 



Hier noch ein paar Erdbeerpflanzen in alten "Sperrmüllschätzen"!





So meine Lieben das war es wieder für heute! Ich hoffe die Pause bis zum nächsten Post ist nicht so lange wie die Letzte! ;-)
Genießt den Frühling!

Karin

* dieser Post kann indirekt Werbung (Markenerkennung) ohne Auftrag enthalten

Sonntag, 21. April 2019

Frohe Ostern

Ich wünsche euch von Herzen ein wunderschönes und erholsames Osterfest! Macht es euch gemütlich und schön!

Alles Liebe!
Karin

Sonntag, 17. Februar 2019

Grammelpogatscherl



Eine typisch burgenländische Spezialität sind die Grammelpogatscherl! Man findet in den Kochbüchern viele verschiedene Zubereitungsarten. Eine davon habe ich euch heute aufgeschrieben. 

Was man über Grammelpogatscherl wissen muss! 😉

Grammelpogatscherl begleiten einen Burgenländer schon von Kindesbeinen an. Die deftigen Dinger passen hervorragend zu einem Glaserl Wein, was ja für diese Region typisch ist! 
Und Achtung! sie machen süchtig! Wer sie einmal gekostet hat, kommt ein Leben lang nicht mehr los von ihnen!

Im Hochdeutschen heißen die Grammeln Griebe.
Die Grammeln sind der Rückstand vom "Schmalzauslassen".
In Würfel geschnittener Schweinespeck wird durch erhitzen zu Schweineschmalz. Der feste Rückstand, der durch ein Sieb gedrückt wird, sind dann die Grammeln oder Griebe!



So nun zum Rezept:

Man braucht :
30 dag Grammeln
30 dag Mehl
3 dag Germ
1/2 Teelöffel Salz, etwas Pfeffer
2 ganze Eier
6 Eßl. Milch
4 Eßl. Sauerrahm
2 Eßl. Weißwein
Ei zum Bestreichen

Grammeln faschieren oder fein schneiden, Germ in lauwarmer Milch auflösen, zum Mehl geben. Alle Zutaten zu einen Teig verarbeiten und 20 min ruhen lassen. Nochmals durcharbeiten und wieder "gehen" lassen. Teig 1,5 cm dick ausrollen, mit einem scharfen Messer ein Gitter einschneiden und mit einem runden Ausstecher ausstechen. Mit Ei bestreichen, auf ein Backblech setzen, nochmals "gehen" lassen und bei 200 Grad 20/25 min goldbraun backen!


Am Allerbesten schmecken die Pogatscherl in einem dunklen burgenländischen Weinkeller bei Kerzenschein, einem Glaserl Wein und guter Gesellschaft! Ich sage euch Freunde, sowas vergießt man nie!


Euch alles Liebe und einen schönen Sonntag!

Karin

*  Werbung  unverlinkt, unaufgefordert, unentgeltlich 

Freitag, 8. Februar 2019

Frisch auf´s Butterbrot


Mein Obst- und Gemüsegarten liegt noch im tiefen Winterschlaf.

Doch auf der Fensterbank in der Küche, da tut sich schon was .... wir lieben frische Sprossen/Triebe/Keimlinge/Sämlinge von Kräutern und Gemüse. Frisch auf´s Butterbrot oder auf Salate gestreut!


Samen von Kresse, Radieschen, Bockshornklee, Linsen, ... aber bitte nur Bio-Samen verwenden die für die Sprossen-Zucht geeignet sind!


Ich habe mir eigens dafür ein "Kressesieb" gekauft. Aber es geht auch genauso gut auf Küchenkrepp oder Watte. In ein paar Tagen hat man dann herrliche frische vitaminreiche Triebe! 
Zu beachten ist allerdings : Keine Samen von Nachtschattengewächse wie Tomaten, Paprika, usw...   zu verwenden. Sie sind giftig! Auch Bohnen sind für die Sprossen-Zucht nicht geeignet!

 Zweimal am Tag muss man die Samen/Keimlinge gut mit frischem Wasser durchspülen und abtropfen lassen! Um eine Schimmelbildung vorzubeugen und dass sich keine Bakterien ansetzen!



Man kann dann die Sprossen oder die kleinen jungen Triebe verwenden! Was man gerne hat.





Vielleicht habt ihr jetzt auch Lust bekommen auf einen vitaminreichen Energieschub, mitten im Winter, direkt von der Fensterbank!?

Ich wünsche euch alles Liebe!

Karin

Mittwoch, 30. Januar 2019

Ein rosaroter Schal

Dicke Flocken fielen die letzten Tage vom Himmel! Und während mein Mann und unser Hund Ben sich mit Schneeschaufeln und Schneeflocken fangen beschäftigten, nahm ich mir Zeit für liegengebliebenen Häkelarbeiten. Komischerweise steigt in den Wintermonaten meine Lust nach pastelligen Farben wie rosa, mint oder hellblau! 




Darum habe ich auch wohl rosa Wolle für mein Dreieckstuch ausgesucht! 



 Bein Hochladen meiner schönen Schneebilder ging leider die Speicherkarte kaputt, so dass ich dann gestern neue Fotos machen musste. 
Die Sonne hatte aber schon den vielen schönen Schnee in kürzester Zeit um die Hälfte reduziert.
Ja, leider hält er sich bei uns nicht lange, schade!
Doch wenn man manche erwachsene Menschen hört, was sie für ein riesen Problem mit Schnee haben, da ist es besser er bleibt nicht lange liegen!





Wir lieben den Schnee und genießen ihn bis aufs letzte Krümelchen! 
Wir schaut das bei euch aus? Habt ihr Schnee auch so gerne oder ist er eher eine Last! 

Ich wünsche euch noch einen schönen Mittwoch!
Macht es euch fein!
Alles Liebe!
Karin

Freitag, 25. Januar 2019

Raureif

 Gleich am Anfang des neuen Jahres hat mich leider ein grauslicher Husten erwischt. Er macht mich völlig antriebslos, müde und lustlos. Darum wünsche ich euch später als gedacht noch ein glückliches erfolgreiches gesundes neues Jahr!
 Auf den Blogs und bei uns im Haus ist schon richtig der Frühling eingezogen. Draußen herrscht aber noch eisige Kälte. Vor zwei Tagen habe ich schöne Bilder vor unserem Haus machen können. Der Raureif hat alles mit Eis überzogen und in ein kleines "Wintermärchen verzaubert"!









Ich danke euch für euren Besuch und wünsche euch noch ein schönes Wochenende!

Alles Liebe

Karin