Mittwoch, 29. Juli 2020

Mein Gemüsegarten im Hochsommer

Darf ich euch  heute in meinen Gemüsegarten mitnehmen? Er liegt nicht weit entfernt von unserem Wohnhaus zwischen den Weingärten. Durch die Trockenheit heuer sieht er nicht sehr einladend aus. Mit dem Gießen komme ich leider nicht mehr hinterher und ich musste auch teilweise nachbauen.



Den Paradeisern macht Hitze und Trockenheit wenig aus. Im Gegenteil, der Geschmack ist grandios. 








Petersilie und Karotten musste ich ein zweites mal anbauen. Aber sie haben schon einiges aufgeholt! Ich hoffe noch auf ein paar Regenschauer, dass das Suppengemüse wenigstens gesichert ist!


Aber die Gurken und die Blumen leiden.









Der Lauch sieht auch noch ganz annehmlich aus!


Meine Kürbisse









Die Dille dazwischen.




Ein paar Erdbeeren findet man auch noch.




Ringelblumen und Sonnenblumen ...ein Muss in einem burgenländischen Garten!




Mangold


Meine Kräuter habe ich heuer teilweise in einen Weidling gesetzt und ich muss sagen sie gedeihen sehr gut darin!










Ich wünsche euch noch einen schönen Sommertag und bis bald!


Karin

Dienstag, 23. Juni 2020

Burgenländische Kirschenstrudel

Mein Vater überhäuft mich zur Zeit mit Kirschen. Kirschen-Lekvar habe ich noch vom Vorjahr genug, Kirsch-Kompott mögen meine Kinder und mein Mann nicht so gerne. Darum habe ich einen Versuch gestartet und mal einen Kirschen-Strudel probiert. Die Kirschen wurden feinsäuberlich entkernt und auf Mitbewohner untersucht! War komischerweise nicht so schlimm heuer mit der "Vermietung"! Den Teig habe ich natürlich selbstgemacht und gezogen. Die Fülle bestand dann nur aus Kirschen und gerösteten Butterbröseln.





 








Naja, es gibt schönere Exemplare, aber geschmacklich war sie nicht schlecht! Vielleicht gelingt sie mir nächstes Jahr besser. Für heuer war´s das jedenfalls. Die restlichen Kirschen bekommen die Hühner, die freuen sich sicherlich auch schon. Ob es dann auch Eier mit Kirschgeschmack gibt? Oder Eier mit roter Schale? ;-)


Lassen wir uns überraschen!
   Euch alles Liebe!
       Karin



Dienstag, 16. Juni 2020

Kischenzeit ist Kuchenzeit

Hallo, meine Liebe, ich glaube es wird Zeit für ein Lebenszeichen von mir! Ja, es ist viel passiert, aber unterkriegen lassen wir uns nicht! ;-) Mir kommt es vor als dreht sich die Welt zur Zeit etwas langsamer als sonst und teilweise fühlt es sich schon richtig wie Sommer und Ferien an. Meine jüngste Tochter geht nur ein bis drei Tage in der Woche zur Schule. Das ist schon ein komisches Gefühl, vor allem ist keine richtige Routine drin! Auch Ben freut sich über mehr Zeit, die wir mit ihm verbringen. Meine Kinder und ich sind jetzt sehr viel unterwegs mit ihm! 




Im Garten von meinem Vater steht ein großer Kirschenbaum, der uns alle Jahre mit den herrlichsten Kirschen überschüttet. Meine Tochter hat heuer schon den dritten Kirsch-kuchen gebacken. Und natürlich habe ich euch das Rezept mitgebracht!






Kirschenkuchen

Zutaten:
Kirschen (Äpfel, Marillen,Zwetschken,...)
  6 Eier
     20 dag Butter
25 dag Staubzucker
25 dag Mehl
ein halbes Päckchen Backpulver
ev. etwas Milch 


Die Eier werden getrennt. Die zimmerwarme  Butter mit den Dottern und 2/3 vom Zucker schaumig geschlagen. Der restliche Zucker und die Eiklar werden ebenfalls zu Ei-Schnee aufgeschlagen. Anschließend wird der Eischnee unter die Buttermasse gerührt und das Mehl mit Backpulver vermischen und auch leicht untergehoben. Zum Schluss noch etwas Milch beigeben! Die ganze Masse  schön auf ein mittleres Backblech streichen!
Die entkernten Kirschen darauf verteilen und ab in den Backofen!
Bei 180 Grad Ober- u. Unterhitze 35 min  backen!


Gutes gelingen und auf ein baldiges Wiederlesen!
Eure
Karin









 






Dienstag, 26. November 2019

Unser Adventkranz

Obwohl sich die Sonne heute nicht gezeigt hat, war es auf der Terrasse nicht so kalt wie in den letzten Tagen. Also machte ich mich an der frischen Luft ans Adventkranz binden. Von unseren Thujen habe ich einige Äste abgeschnitten und das restliche Reisig habe ich dazugekauft. Ich bin zwar kein Profi, aber ich finde, ich werde von Jahr zu Jahr doch schon ein bisschen runder besser. 








Eigentlich fiel meine Wahl heuer auf die Farbe Petrol! Doch Kerzen und Schleifen in der Farbe sind fast unmöglich zu bekommen. Ich dachte, Petrol ist heuer die Trend-Farbe?! Ist dann wohl nicht so! Naja, jetzt ist er eben grau/türkis! Am Esszimmertisch macht er sich ganz gut, finde ich! 





Welche Farbe hat euer Adventkranz?

Bis bald!
Karin

Donnerstag, 21. November 2019

Kurzes Lebenszeichen

Nach ein paar trüben Regentagen, schien heute wieder die Sonne. Die Lebensgeister erwachten für kurze Zeit wieder. Die letzten Rosen aus dem Garten fanden den Weg in eine Vase im Eingangsbereich. Viel Laub liegt im Garten noch rum. Ein Igel kommt immer noch jeden Abend auf Besuch, der von Ben lautstark begrüßt/verbellt wird. Er hat leider noch keinen Platz zum Überwintern gefunden. In fast einer Woche haben wir schon den ersten Advent und ich hole schon langsam die ersten Schachteln aus dem Keller auf denen "Weihnachten" steht.




Bis bald

Karin

Sonntag, 29. September 2019

Herbst im Burgenland

Wenn ich im Burgenland an den Herbst denke, denke ich an die Kukuruz (Mais)-Ernte, an alte Stadl mit ihren modrigen Geruch, an Kürbisse, an Sonnenblumen mit ihren reifen, schwarzen Kernen, an schön gebundene Herbstkränze, an angenehme warme Herbsttage mit ihren langen Schatten, an lachende Kinder die auf der Straße spielen. All das konnte wir heute am Tschardakenfest in der Nachbargemeinde genießen. Dazu habe ich euch ein paar Bilder mitgebracht. Vielleicht habt ihr Lust, sie euch anzuschaun?







Ich wünsche euch für morgen einen guten Start in eine neue Woche! 

Karin

" Wache jeden Morgen mit dem Vertrauen auf, dass etwas Wunderbares passiert!"
(Verfasser unbekannt)

* Mein Post kann indirekt unentgeltliche Werbung enthalten

Donnerstag, 26. September 2019

Hetscherl-Kranzerl/Hagebutten-Kranzerl

Im Herbst freue ich mich immer, wenn ich während meiner Spaziergänge mit unseren Hund Ben, einen Hagebuttenstrauch entdecke. Die kleinen roten Hetscherln leuchten einem schon von weitem entgegen. Letztens habe ich Korb und Schere mitgenommen und mir ein paar stibitzt. Zu Hause wurde dann ein Kranzerl gedreht und vor die Haustüre platziert.










Eine schöne Zeit 
wünscht euch
Karin