Sonntag, 1. Januar 2017

Ein frohes neues Jahr

Oh, meine Liebe Ihr habt´ mir schon gefehlt. Aber jetzt bin ich wieder da! Voll Elan und Tatendrang und mit ein paar Bildern vom heutigen gefrorenen Raureif. Schnee und Sonne ham ma auch im neuen Jahr leider nicht, aber Raureif! Muss man auch z´frieden sein! ­čśë








Heute m├Âchte ich Euch ohne viel Worte einfach Danke sagen. Danke, dass Ihr da seid. Danke f├╝r Eure lieben Kommentare und f├╝r so manches tr├Âstende Wort. Ich freue mich auf ein weiteres sch├Ânes Jahr mit Euch!
Anette, Edith, Eva, Astrid, Silke, Christine, Kristin, MonikaSabine, Suza, Hilda, Heidi, NicoleDoreen, Regina, Signora Pinella, Doris, Birgit, Andrea, Karen, Kuni, IngridGrazyna, Fr. Vabelhaft, MarionMargit, Christine, Petra, Karina, Fanny, Christine, Uschi, Christel und Luis

 Ich habe Euch schon ganz fest in mein Bloggerherz ­čĺľgeschlossen.






Sonntag, 11. Dezember 2016

Oh du gnadenreich Zeit

Nach einer kleinen Pause finde ich mich wieder ...mitten in der Adventszeit!


F├╝r mich ist die Advents- und Weihnachtszeit immer eine Zeit mit starken Gef├╝hlsschwankungen. In dieser Zeit fahren meine Gef├╝hle Achterbahn. Ich muss oft an kranke Menschen denken und Menschen denen es nicht so gut geht. An Menschen, die mir pers├Ânlich in dieses Zeit sehr fehlen. Ich muss an Menschen denken, die in dieses Zeit viel mehr arbeiten m├╝ssen als sonst und sich dann noch (so wie k├╝rzlich in einem M├Âbelhaus) von einer "Dame" lautstark beschimpfen lassen m├╝ssen, weil ein Teil, das sie unbedingt brauchte, nicht auf Lager war. Sowas tut mir im Herzen weh und ich frage mich, ob so die friedlichste Zeit im Jahr ausschaut?  Alles Hetzt und Rennt! Da freue ich mich doch schon auf die Zeit danach, wenn der ganze "Rummel" wieder vorbei ist und Ruhe einkehrt. Es macht mir auch Stress, ... die ganzen Geschenke zu besorgen, ... zu dekorieren, ... zu backen, ... das ganze Haus zu putzen, ... zu basteln, ... zwischendurch noch Elternsprechtage und Weihnachtsfeiern. Und dann noch schnell zum Friseur und zur Kosmetik. Man (Frau) will ja auch noch toll ausschaun! Huch....




... und doch ist es auch eine wundervolle Zeit. In der es doch noch Menschen gibt, die Anderen die Hand reichen und sagen, "Komm, ich helfe dir." Es ist doch noch eine Zeit der Hilfsbereitschaft, des Friedens und der Freude. Eine Zeit mit Glanz und Gloria, mit wundersch├Ânen Weihnachtsm├Ąrkten, mit D├╝ften nach Weihrauch, Zimt, Orangen und herrlichem Backwerk. Ich genie├če die sch├Ânen weihnachtlichen Fotos auf euren Blogs. Ich genie├če das Getuschel, das Lachen und die Geheimnistuerei meiner Kinder.
Und irgendwie freue ich mich schon auf das Weihnachtsfest, obwohl eine Person uns sehr fehlen wird, meine Mutter. Sie w├Ąre am 25. Dezember 65 Jahre alt geworden!


Ich w├╝nsche euch eine gnadenreiche, friedliche, erholsame, ruhige, geheimnisvolle Adventszeit und ein wundersch├Ânes Weihnachtsfest!

Von Herzen
Karen

Donnerstag, 3. November 2016

Bunte Hauben und Halssocken

Sobald es wieder kalt wird, geht bei uns das Geburtstagsfeiern los. Darum habe ich ein paar bunte Hauben und Halssocken bzw. Loops gen├Ąht. Diese Geschenke kommen immer gut an.
Einige m├Âchte ich euch gerne zeigen.

 F├╝r Paul nat├╝rlich ein Set in Grau mit Traktoren drauf.


F├╝r den kleinen Matthias ein bisschen was W├Ąrmeres.


F├╝r Leni was mit Sternen und orangen Innenteil.


F├╝r Theresa ein Loop mit Haube in Lila.



Allerheiligen ist zwar schon vorbei. Aber ich m├Âchte euch heute noch schnell unsere Allerheiligenstriezerl, die heuer unsere gro├če Tochter f├╝r uns gebacken hat, (Rezept von hier! ) zeigen. 


Die meisten Striezeln wurden, nach altem Brauch, wieder an die Kinder in der Familie verschenkt. 


Am Wochenende hat unsere Kleine ihren 10. Geburtstag. Da wird wieder gebacken und gefeiert.

Euch alles Liebe
Karen


Montag, 31. Oktober 2016

Apfelkuchen

Wer mich kennt wei├č, dass ich nicht gerne backe. Doch wenn die Tagen k├╝rzer werden, es drinnen wieder gem├╝tlicher wird, w├Ąchst auch bei mir das Verlangen S├╝├čes selber herzustellen. Oder ist es der Duft von Backwerk im ganzen Haus? Der als sch├Ânen Nebeneffekt die Kinder aus ihren Zimmern lockt?
Und mir dann, selbst meine Gro├čen, ein K├╝sschen auf die Wange dr├╝cken und sich gleich mit Dessertteller anstellen, um ein St├╝ckchen warmen Kuchen zu ergattern.





Naja, wie auch immer. Ich hab´s halt wieder mal gemacht. Ich habe Apfelkuchen gebacken.
Aus M├╝rbteig.
Etwas trockene Angelegenheit, aber mit Kaffee oder Kakao bringt man ihn schon runter! ;-)
Am darauffolgenden Tag ist der Kuchen saftiger, da der Teig den Saft von den ├äpfeln schon etwas aufgenommen hat. (angesoffen !)  
Trotz allem ... trocken oder nicht ... er ist und bleibt mein Lieblingskuchen!


Wenn ihr das trockene Ding mal nachmachen wollt, ist hier das Rezept.

1 kg glattes Mehl
250 g Staubzucker
1 P. Backpulver
1 1/2 P. Thea (375 g Margarine)
3 Dotter
etwas Milch
zu einen geschmeidigen M├╝rbteig verarbeiten und in zwei H├Ąlften teilen.
Einen Teil in ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech dr├╝cken,
ca. 9 ├äpfel sch├Ąlen, raspeln und auf dem Teig verteilen, mit Zimt und Zucker bestreuen.
Dann den zweiten Teil des Teiges ausgerollt, draufgeben und mit einem sch├Ânen Muster verzieren.
Bei 200 °C ca. 30 min backen!




Da wir evangelisch sind, feiern wir heute das Reformationsfest. 
Es hat sich in meiner Familie schon so eingeb├╝rgert, dass ab heute jeden Abend ein kleines Kerzerl vor der Eingangst├╝re angez├╝ndet wird.

Eine sch├Âne Idee f├╝r drau├čen habe ich hier gefunden.





Euch alles Liebe
Karen

Montag, 24. Oktober 2016

Ein Schreihals und ein Rock voller Äpfel

Einen Tag Regen, einen Tag Sonne und dann wieder grauer Himmel. So ist im Moment auch die Stimmung hier im Haus.
 Himmelhoch jauchzend zu Tode betr├╝bt.


Aber Hauptsache die H├╝hner haben ihre Freude. Sie haben n├Ąmlich einen "jungen Hupfer" bekommen. Ist er nicht ein Prachtkerl. 


 Noch ist er jung und kann nicht kr├Ąhen. Darum haben jetzt auch noch die Damen das Sagen. Aber wenn er dann mal kr├Ąhen kann (ich hoffe ja  nicht so bald!) und seine sch├Ânen Schwanzfedern bekommt ja... dann ... wern´s schau´n die verw├Âhnten G├Âren! ;-)


 Das fotografieren war etwas schwierig, da er noch sehr verschreckt ist und unruhig umher l├Ąuft.


Noch schnell ein paar Bilder aus dem herbstlichen Garten.




  Der Muskatk├╝rbis wird noch diese Woche zu leckerer Suppe verarbeitet.


Das kleine Hortensienstr├Ąu├čchen allerdings kommt nicht aus dem Garten, das ist gekauft und war ein kleines Mitbringsel am Sonntag. Ich finde die Farbkombination einfach herrlich!







Zum Schluss m├Âchte ich euch noch einen schnell gen├Ąhten Herbstrock zeigen. Ich habe ihn f├╝r unsere Kleine gen├Ąht, die ihn aber f├╝r ein Foto nicht unbedingt anziehen wollte.



Am Mittwoch ist Feiertag in ├ľsterreich und danach folgen ein paar schulfreie Tage, auf die wir uns schon sehr freuen. Vielleicht hebt sich dann die Stimmung etwas. 

Macht es euch sch├Ân!

Karen

Dienstag, 18. Oktober 2016

Goldene Tage

Leider habe ich in den letzten Tagen bemerkt, dass es immer mehr in den Gesch├Ąften zu Weihnachten beginnt. Betritt man ein Lebensmittelgesch├Ąft, "springen" einem  Weihnachtsmann und Co schon beim Eingang entgegen. In Zeitschriften und Katalogen dreht sich ja schon l├Ąnger alles nur um die neuste Weihnachtsdeko. M├Âbelh├Ąuser, Discounter ... alles voll mit "der sch├Ânsten Zeit in Jahr"!

Ach bitte ... lasst uns doch noch den Herbst ein Weilchen genie├čen ...
... die sch├Ânen verwilderten G├Ąrten in der Herbstsonne! 






... die Spazierg├Ąnge in der herbstlichen Natur.


... die Herbstm├Ąrkte mit ihren herrlichen Angeboten an frischem Obst und Gem├╝se.


... die bunte Wolle und die Zeit um den Schal/ die Handschuhe noch fertig stricken zu k├Ânnen bis es richtig Winter wird.



Ein Weilchen noch! Bis dann der ganze Weihnachtstress einsetzt!

Lieb├Ąugelt ihr schon mit der Weihnachtsdekoration?
Wisst ihr schon welche Farbe euer Weihnachtsbaum heuer haben wird?
Oder kauft ihr gar schon den Nikolaus f├╝r´s Nikolaussackerl?
Wie seht ihr das?


Die liebe Eva hat mir letztens mit ihrem Post ├╝ber Quitten, so richtig Gusto auf Quittenmus gemacht.
Darum gab es Sonntag zu den Wiener Schnitzeln gleich welches!
Wiener Schnitzeln, Reis und Quittenmus oder Quittenkompott.
Ach ich liebe das! Mmmhhh!
F├╝r meinen Mann undenkbar! "Passt nicht zusammen! Geht gar nicht!" sagt er.



Ich w├╝nsche euch noch 
 wundersch├Ânen Herbst!
Genie├čt ihn in vollen Z├╝gen!
Karen

Dienstag, 11. Oktober 2016

Die Damen sind bereits eingezogen...

HALLO! Jemand da ...? Aha! ...  die T├╝r ist zu ... 



... na dann ... einmal l├Ąuten bitte!



und schon ... geht die Stallt├╝r auf.





 Ahhh, ein paar Damen haben schon Platz genommen.
Gestern durften bereit neun H├╝hnerdamen ihr Quartier in Beschlag nehmen.



 Sehr erfreut wirkten sie am Anfang nicht gerade. Aber nach einer Weile wurde schon alles ├Ąu├čerst genau gepr├╝ft, bepickt und anscheinend f├╝r gut empfunden!



Das Gegacker ist im Moment noch sehr ruhig und wirkt echt beruhigend! 


├ťber einen Hahn wird allerdings noch eifrig diskutiert! Na, schau´ ma mal, ob auch einer einziehen darf?! 


Ich w├╝nsche euch noch eine sch├Âne Woche!

Karen
(die schon auf´s erste Ei wartet ;-) )