Sonntag, 17. Februar 2019

Grammelpogatscherl



Eine typisch burgenländische Spezialität sind die Grammelpogatscherl! Man findet in den Kochbüchern viele verschiedene Zubereitungsarten. Eine davon habe ich euch heute aufgeschrieben. 

Was man über Grammelpogatscherl wissen muss! 😉

Grammelpogatscherl begleiten einen Burgenländer schon von Kindesbeinen an. Die deftigen Dinger passen hervorragend zu einem Glaserl Wein, was ja für diese Region typisch ist! 
Und Achtung! sie machen süchtig! Wer sie einmal gekostet hat, kommt ein Leben lang nicht mehr los von ihnen!

Im Hochdeutschen heißen die Grammeln Griebe.
Die Grammeln sind der Rückstand vom "Schmalzauslassen".
In Würfel geschnittener Schweinespeck wird durch erhitzen zu Schweineschmalz. Der feste Rückstand, der durch ein Sieb gedrückt wird, sind dann die Grammeln oder Griebe!



So nun zum Rezept:

Man braucht :
30 dag Grammeln
30 dag Mehl
3 dag Germ
1/2 Teelöffel Salz, etwas Pfeffer
2 ganze Eier
6 Eßl. Milch
4 Eßl. Sauerrahm
2 Eßl. Weißwein
Ei zum Bestreichen

Grammeln faschieren oder fein schneiden, Germ in lauwarmer Milch auflösen, zum Mehl geben. Alle Zutaten zu einen Teig verarbeiten und 20 min ruhen lassen. Nochmals durcharbeiten und wieder "gehen" lassen. Teig 1,5 cm dick ausrollen, mit einem scharfen Messer ein Gitter einschneiden und mit einem runden Ausstecher ausstechen. Mit Ei bestreichen, auf ein Backblech setzen, nochmals "gehen" lassen und bei 200 Grad 20/25 min goldbraun backen!


Am Allerbesten schmecken die Pogatscherl in einem dunklen burgenländischen Weinkeller bei Kerzenschein, einem Glaserl Wein und guter Gesellschaft! Ich sage euch Freunde, sowas vergießt man nie!


Euch alles Liebe und einen schönen Sonntag!

Karin

*  Werbung  unverlinkt, unaufgefordert, unentgeltlich 

Freitag, 8. Februar 2019

Frisch auf´s Butterbrot


Mein Obst- und Gemüsegarten liegt noch im tiefen Winterschlaf.

Doch auf der Fensterbank in der Küche, da tut sich schon was .... wir lieben frische Sprossen/Triebe/Keimlinge/Sämlinge von Kräutern und Gemüse. Frisch auf´s Butterbrot oder auf Salate gestreut!


Samen von Kresse, Radieschen, Bockshornklee, Linsen, ... aber bitte nur Bio-Samen verwenden die für die Sprossen-Zucht geeignet sind!


Ich habe mir eigens dafür ein "Kressesieb" gekauft. Aber es geht auch genauso gut auf Küchenkrepp oder Watte. In ein paar Tagen hat man dann herrliche frische vitaminreiche Triebe! 
Zu beachten ist allerdings : Keine Samen von Nachtschattengewächse wie Tomaten, Paprika, usw...   zu verwenden. Sie sind giftig! Auch Bohnen sind für die Sprossen-Zucht nicht geeignet!

 Zweimal am Tag muss man die Samen/Keimlinge gut mit frischem Wasser durchspülen und abtropfen lassen! Um eine Schimmelbildung vorzubeugen und dass sich keine Bakterien ansetzen!



Man kann dann die Sprossen oder die kleinen jungen Triebe verwenden! Was man gerne hat.





Vielleicht habt ihr jetzt auch Lust bekommen auf einen vitaminreichen Energieschub, mitten im Winter, direkt von der Fensterbank!?

Ich wünsche euch alles Liebe!

Karin

Mittwoch, 30. Januar 2019

Ein rosaroter Schal

Dicke Flocken fielen die letzten Tage vom Himmel! Und während mein Mann und unser Hund Ben sich mit Schneeschaufeln und Schneeflocken fangen beschäftigten, nahm ich mir Zeit für liegengebliebenen Häkelarbeiten. Komischerweise steigt in den Wintermonaten meine Lust nach pastelligen Farben wie rosa, mint oder hellblau! 




Darum habe ich auch wohl rosa Wolle für mein Dreieckstuch ausgesucht! 



 Bein Hochladen meiner schönen Schneebilder ging leider die Speicherkarte kaputt, so dass ich dann gestern neue Fotos machen musste. 
Die Sonne hatte aber schon den vielen schönen Schnee in kürzester Zeit um die Hälfte reduziert.
Ja, leider hält er sich bei uns nicht lange, schade!
Doch wenn man manche erwachsene Menschen hört, was sie für ein riesen Problem mit Schnee haben, da ist es besser er bleibt nicht lange liegen!





Wir lieben den Schnee und genießen ihn bis aufs letzte Krümelchen! 
Wir schaut das bei euch aus? Habt ihr Schnee auch so gerne oder ist er eher eine Last! 

Ich wünsche euch noch einen schönen Mittwoch!
Macht es euch fein!
Alles Liebe!
Karin

Freitag, 25. Januar 2019

Raureif

 Gleich am Anfang des neuen Jahres hat mich leider ein grauslicher Husten erwischt. Er macht mich völlig antriebslos, müde und lustlos. Darum wünsche ich euch später als gedacht noch ein glückliches erfolgreiches gesundes neues Jahr!
 Auf den Blogs und bei uns im Haus ist schon richtig der Frühling eingezogen. Draußen herrscht aber noch eisige Kälte. Vor zwei Tagen habe ich schöne Bilder vor unserem Haus machen können. Der Raureif hat alles mit Eis überzogen und in ein kleines "Wintermärchen verzaubert"!









Ich danke euch für euren Besuch und wünsche euch noch ein schönes Wochenende!

Alles Liebe

Karin

Montag, 10. Dezember 2018

Hyazinthen in Wachs


Weiß blühende Hyazinthen gehören für mich zu Weihnachten einfach schon dazu.
Einige werden an meine lieben Nachbarn, Freunde und Verwandte verteilt.
Der Rest wird im Haus verteilt. Ich freue mich immer wenn sie blühen und duften.




Da man heuer überall in Wachs getauchte Hyazinthen oder Amaryllis sieht, habe ich mir gedacht ich probiere es einmal selber aus.

Zuerst habe ich sie von Erde befreit, die Wurzeln gekürzt, gewaschen und gut gewässert.
Kerzenreste im Wasserbad geschmolzen und vorsichtig eine Hyazinthe nach der anderen mehrmals in, das nicht zu heiße, Wachs getaucht.



Für einen guten Stand habe ich mir so "Dinger" aus Draht zurecht gebogen und die gewachsten Zwiebeln dann darauf gesteckt.



Etwas Glitter oder Kunstschnee ... ein Kärtchen und schon sind kleine Geschenke fertig!




 Einen guten Start in eine neue Woche wünscht Euch
Karin


Hyazinthe 2016


Hyazinthe 2015


Hyazinthe 2014


Mittwoch, 5. Dezember 2018

Schoko-Orangen

Schokolade - Orangen

Bio-Orangen waschen, schälen und die Schalen zwei Tage lang in Wasser legen. Das Wasser zwischendurch öfters wechseln!
Nach zwei Tagen die Orangenschalen in einem Sieb abtropfen lassen und die Reste der weißen Innenhaut entfernen. 240 g Zucker und 250 ml Wasser zum Kochen bringen und die Schalen darin ca. 15 min weichköcheln lassen. 
Durch ein Sieb gießen und eine Stunde abkühlen bzw. trocknen lassen.
Dunkle Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen und die Orangenschalen in Streifen schneiden!
Die Streifen in die Schoko tunken und auf einem Backpapier auskühlen lassen!








Ich liebe diese "Dinger"

Viel Spaß beim Nachmachen!
Alles Liebe 
Karin




Samstag, 1. Dezember 2018

Gerade Rechtzeitig

Gerade Rechtzeitig zum ersten Advent-Wochenende fielen heute Früh dicke weiße Flocken vom Himmel. Alles war schön "angezuckert".



Natalia und Ben stürmten gleich nach dem Frühstück in den Garten und hatten einen riesen Spaß!  Ben hat seine zweite OP recht gut überstanden und springt auch schon ganz flott wieder durch den verschneiten Garten. Sein rechtes hinteres Bein wird allerdings nie wieder ganz gerade werden und das macht mich schon ein bisschen traurig ...ist er doch gerade erst ein Jahr geworden, unser kleiner Rabauke.




Heuer habe ich mich zum ersten mal ans "Kränze binden" gewagt. Tannenreisig, Draht und zwei Stroh-Rohlinge habe ich im Baumarkt gekauft, Thujen aus dem eigenen Garten zurechtgeschnippelt und los ging es. Aus dem großen Kranz ist unser Adventkranz entstanden und aus dem Zweiten ein Kranz für unseren Eingangsbereich!







Ich wünsche euch ein wunderschönes Advent-Wochenende!
Ich freue mich schon auf den ersten Punsch am Adventmarkt!
🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄🎄

 *

Macht´s gut!

Eure
Karin

*Nachtrag:
Die liebe Edith machte mich gestern aufmerksam, die Meisen-Knödel aus den Netzen zu nehmen, da sich die Vögel mit ihren Krallen leicht darin verfangen können und elend verenden! 
Liebe Edith, ich danke dir herzlich für deinen Hinweis! Das will ich auf keinen Fall und habe heute gleich nach dem Frühstück, das blöde "Plastikding" entsorgt!
Ganz liebe Grüße
Karin