Mittwoch, 16. September 2015

Meine Mama

Meine Mama ist am Freitag, den 11. September verstorben. Meine Mama wurde nur 63 Jahre alt. Meine Mama hatte Leberkrebs.Man kann es nicht glauben, man will es nicht wahrhaben. Man ist zornig und traurig zugleich. Man möchte schreien und in der nächsten Sekunde ganz still sein. Meine Mama war nicht nur meine Mama, sie war auch meine beste Freundin. Meine Mama war eine starke Frau. Wir sind unendlich traurig! Wir werden sie niemals vergessen!




Mamas Leitspruch war immer:
Gott, gib mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Kommentare:

  1. Liebe Karen!
    Ich fühle mit dir, meine Mama ist im Juni verstorben und ich wünsche dir viel Kraft um die schwere Zeit gut zu überstehen.
    Mein aufrichtiges Beileid
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir von ganzem Herzen! Ich glaube, du verstehst mich zur Zeit am Besten und ich danke dir für die lieben Worte! lg Karen

      Löschen
  2. Liebe Karen,es gibt im Moment keine Worte die dich trösten können..
    ich wünsche dir,liebe Menschen an deiner Seite die da sind wenn du sie brauchst.
    Alles Liebe und viel Kraft in dieser schweren Zeit wünsche ich dir,liebe Karen.
    Edith.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir von ganzem Herzen! Ich kenne euch alle nicht persönlich, aber ihr seid mir in kurzer Zeit sehr ans Herz gewachsen und ich möchte euch nicht mehr missen.Danke!

      Löschen
  3. Liebe Karen,
    das tut mir unendlich leid. Für mich sind meine beiden Töchter auch wie beste Freundinnen.
    Ich wünsche dir viel Kraft und ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir von ganzem Herzen! Erhalte dir diese Freundschaft für immer, es ist das Schönste das es zwischen Mutter und Tochter gibt!

      Löschen
  4. Liebe Karen, fühle dich von mir innig umarmt. Es ist eine Umarmung, die alles zulässt – Trauer, Tränen, Wut und Zorn, Hilfslosigkeit, Betroffenheit, Ausweglosigkeit, Erstarren, Liebe, Hoffnung und den Glauben. Deine Grażyna

    AntwortenLöschen
  5. MEI SCHNACKI wia leid ma des tuat,,,,
    i mechat di jetzt gern drucka,,,,
    aus der FERNE tuas i grad vom HERZAL her,,,,,
    man moant es tuat sich ah LOCH auf,,,,
    hob GOTT sei DANK meine ELTERN no
    aber mei ehemaliger LEBENSGEFÄHRTE hot sich damals des LEBEN gnomma
    und i woas wia des is,,,,, wenn jemand nimmer wieda kehrt,,,,
    bussale.... de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit!
      Ich danke dir für die lieben Worte. Ich kenne dich nicht persönlich, aber du musst ein herzensguter Mensch sein. Danke, das du mich immer auf meinem Blog besuchst und mir immer ganz liebe Kommentare hinterlässt!
      Dir alles, alles Liebe und Gute
      Karen

      Deine Worte waren mir echt ein Trost.

      Löschen

Danke für´s vorbeischauen und für eure lieben Kommentare.....